Einträge altes Gästebuch

CFC Germania 03 Köthen / Anhalt

Abt. Leichtathletik / Breitensport

Einträge aus dem alten Gästebuch

#36

The Wanderer (Dienstag, 12 Januar 2016 08:44)

 

"Wandere durch dein Leben Schritt für Schritt,

geh nicht allein, nimm Freunde mit!

Rutscht du mal aus, bleib ja nicht liegen,

denn wer nicht kämpft, kann auch nicht siegen!"

 

Nachdem die "fetten" Weihnachtsfeiertage sowie der Jahreswechsel erfolgreich absolviert waren, fanden sich die Wanderfreunde der Abteilung am 06. Januar 2016 zu einer Winterwanderung zusammen. Alle wollten das neue Jahr mit etwas "Bewegung" beginnen - für den Einen oder Anderen sicher auch der gute Vorsatz für das neue Jahr. Nach einer schönen Runde von ca. 5 km über den verschneiten Elbdamm bei AKEN erfolgte die Einkehr im Gut Lorf. Hier wurden wir sehr gut betreut und bewirtet. Es war ein super Nachmittag, der allen Teilnehmern gefallen hat und die Bereitschaft für weitere Wanderabenteuer geweckt hat - getreu dem nachstehendem Zitat:

 

„Wer ans Ziel kommen will, kann mit der Postkutsche fahren, aber wer richtig reisen will, soll zu Fuß gehen.“

(Jean-Jacques Rousseau)

 

 

#35

Stille Nacht, heilige Nacht! (Donnerstag, 24 Dezember 2015 22:12)

 

Ein gesundes 2016!

 

#34

Der Fahrer von Bus 7 (Donnerstag, 05 November 2015 16:10)

 

Ich möchte mich bei allen Organisatoren und Helferinnen/Helfern für einen sehr schöne Abend anlässlich "25 Jahre Partnerstädtelauf zwischen KÖTHEN und LÜNEBURG" bedanken. Es war eine gelungene Veranstaltung. Die Ausstellung gab einen sehr schönen und interessanten Überblick über die 25-jährige Geschichte dieses Laufevents. Insbesondere der von Willy erstellte Film, der noch einmal eindrucksvoll den Jubiläumslauf 2015 Revue passieren ließ. Super Sache.

Ich freue mich schon auf die 26. Auflage im Jahr 2016. Seit herzlichst gegrüßt und bleibt gesund.

 

 

#33

Sabine 23 Single ♡ (Sonntag, 27 September 2015 21:52)

 

Eure homepage ist einfach klasse ! Liebe Grüße Sabine

 

 

#32

Anne (Dienstag, 08 September 2015 15:58)

 

Am 29.08. haben wir uns bei Kaufland getroffen

und sind mit dem Rad Richtung Aken aufgebrochen.

Bei herrlichstem Wetter mit Sonnenschein,

traten wir in die Pedale rein.

Im Rucksack die Verpflegung, alles wurde geteilt, ( ....auch der Käse !)

wenn man dann zur Rast irgendwo verweilt.

Schön ruhig auf dem alten Elbdamm fuhren wir,

Reiher, Kraniche, Blumen...viel Natur sahen wir.

Der Tau auf dem Gras wollte uns auch begrüßen,

so hatten wir bald nasse Turnschuh an den Füssen.

Schlimm war es nicht, wir kehrten dann ein

und durften , trotz Einschulung, in Diebzig Gäste sein.

Draußen im Grünen, da konnten wir sitzen,

mussten unterm Sonnenschirm nicht in der Sonne schwitzen.

Ein Platten am Rad war auch kein Problem,

gegenseitige Hilfe…schon konnte es weiter geh`n.

In Zabitz wollten wir noch Pflaumenbäume suchen,

das war wichtig für den nächsten Kuchen.

Einen großen Dank an die Planer der Tour,

es war eine schöne Fahrt durch die Flur.

Abends bei Basti und Peter haben wir noch viel gelacht,

danke schön, es hat mir viel Spass gemacht.

 

 

#31

Peter (Montag, 15 Juni 2015 16:46)

 

Fred mal ganz anders mit diesem Beitrag möchte ich mal nicht den sportlichen Inhalt in den Vordergrund rücken sondern die Gelegenheit nutzen unseren Sportfreund Fred ein Dankeschön aus zusprechen. Über seinen Ehrgeiz im

Breitensport alles gut und richtig zu organisieren brauche ich keine Worte verlieren, wie er es aber immer wieder schafft Beruf und Ehrenamt zu verbinden hat mich schon mal neugierig gemacht. Beste Gelegenheit dazu: 60 Jahre Bundeswehr und Tag der offenen Kaserne am 13.06.2015 in Leipzig. Eine Einladung dazu die Sebastian und ich gerne annahmen und überhaupt nicht bereut haben. Ein riesiger Kasernenkomplex, liebevoll restauriert, mit Fred am Tor der offensichtlich schon auf uns wartete, vollgestopft mit Technik vom feinsten, Super Versorgung, Musik und Unterhaltung und herrlichem Wetter .

In den 4 Stunden die sich Fred für uns Zeit nahm hat er überhaupt nichts ausgelassen. Wir konnten sein Büro, die Wände voll mit persönlichen Auszeichnungen, ebenso besichtigen wie Aufenthaltsräume, Schulungs - und Ausbildungsstätten. Schießübungen an einem elektronischen Schießstand mit einer Walter P08 und dem viel geschmähten G36 gehörten ebenso dazu wie die Besichtigung von Gebäuden

oder Gedenksteinen wo die Handschrift von Fred deutlich erkennbar war.

Während der gesamten Zeit die wir gemeinsam verbrachten haben wir sehr viele Bundeswehrangehörige jedweden Dienstgrades genau so wie Ehemalige getroffen, die Fred mit großer Achtung gegenübertraten, für mich ein Ausdruck der Hochachtung die Fred offensichtlich geniest bei einer Tätigkeit die geprägt ist durch große Verantwortung für Menschen und hochwertige Technik. Alle Achtung das er sich trotzdem

immer wieder die Zeit nimmt für den FC Germania. Ein Essen aus der Gulaschkanone bei einem Glas Bier rundete einen rundum gelungenen Tag ab. Danke Fred.

 

 

#30

Sabine 23 mit Bikinifigur (Mittwoch, 10 Juni 2015 21:28)

 

Eure Seite ist einfach klasse!

Liebe Grüsse Sabine 23 Bikinifigur

Mode

 

 

#29

Der Fahrer von Bus 7 (Dienstag, 02 Juni 2015 11:53)

 

Ich möchte mich bei allen Organisatoren, Sponsoren und vor allem bei den Teilnehmern (den Läuferinnen, den Läufern, den Fahrern des Führungsfahrzeugs sowie der anderen acht Autos) für ihren Einsatz und ihre Bereitschaft bedanken, die es dadurch ermöglichten, den 25. Partnerstädtelauf zwischen LÜNEBURG und KÖTHEN in seiner „Jubiläumsausgabe“ zu einem gelungenen, sportlichen Event werden zu lassen.

Beide Vereine – der MTV Treubund Lüneburg und der CFC Germania 03 – können mächtig stolz auf ihre Laufabteilungen sein.

Hier wurde ein Zusammenhalt demonstriert, der seines Gleichen sucht. Insbesondere die Anfeuerung am Rande der Strecke beflügelte die Läuferinnen und Läufer und trug dazu bei, so manche Anstrengung einfacher zu ertragen. Beim Start, auf der Strecke und im Ziel fühlte man, dass alle der Idee „Sport verbindet!“ verfallen sind.

Besonders positiv ist, das wir auch junge Läuferinnen vom „Studio Tanz und Bewegung – Step by Step“ aus Köthen und Studenten des Landestudienkolleg der Hochschule Anhalt unter den Teilnehmern begrüßen konnten.

Diesen erfolgreichen, über Jahrzehnte gewachsenen Zusammenhalt konnten wir auch bei der gemeinsamen Teilnahme am Festumzug zum „Sachsen-Anhalt Tag 2015“ demonstrieren.

Ich würde mich freuen, wenn wir auch 2016 wieder die nötige Kraft aufbringen, Organisatoren gewinnen, die die umfangreiche Arbeit der Vorbereitung und Durchführung eines solchen Laufevent leisten wollen, und Sponsoren finden, die sich für unsere Idee begeistern können, denn alles hat seinen Preis.

An möglichen Teilnehmerinnen / Teilnehmern wird es 2016 nicht scheitern, denn wir bekamen schon wieder eine ganze Reihe an Zusagen.

Lasst uns gemeinsam darüber nachdenken, ob wir 2016 diese Serie fortsetzen wollen und können.

Der Fahrer von Bus 7

 

 

#28

Thomas Baldovski (Samstag, 09 Mai 2015 13:53)

 

Durch den Landescup habe ich in diesem Jahr erstmals an eurem Citylauf teilgenommen. Es war eine sehr schöne, perfekt organisierte, stimmungsvolle Laufveranstaltung. Als Lehrer habe ich sehr wohlwollend wahrgenommen, wie viele Junge Leute als Helfer, aber auch unterwegs als Stimmungmacher dabei waren. Vielen Dank vor allem den vielen Ungenannten, die in ihren Roten T-Shirts im Hintergrund gearbeitet haben und ohne die so ein Höhepunkt für uns Läufer nicht stattfinden könnte.Große Klasse! Macht weiter so!

Thomas

 

 

#27

Trainer (Sonntag, 03 Mai 2015 11:52)

 

Tolle Ergebnisse - macht weiter so

Wochenende unserer Leichtathleten

Freitag, den 01.05. Geschwister Roman und Alida Damasch erzielen bei Sportfest in Halle persönliche Bestleistungen und stehen verdient auf dem Siegerpodest.

Samstag, den 02.05. Siiri Hoppstock gewinnt beim 36. Finnelauf in Billroda/Tanhardt ihren Lauf in der W40 über 5,5 km überlegen in 27:52 min.

Samstag, den 02.05. / 14:15 Uhr Deutsche Meisterschaften über 10 000 Meter in Ohrdruf. Mit am Start unser Egert der sich kontinuierlich auf die Meisterschaft vorbereitet hat. Egert erkämpfte sich in der sehr guten Zeitvon 37:52,68 min. den Vizemeistertitel.

 

 

#26

Ali Muhammad (Landesstudienkolleg HS Anhalt) (Montag, 27 April 2015 21:51)

 

Mit Begeisterung nahmen am 29. März 130 internationale Studierende des Landesstudienkollegs Köthen am Frühjahrslauf im Seebad Edderitz teil. Sie hatten sich das Ziel gesetzt, 900 km um den See zu laufen, zu joggen oder zu wandern. Mit Gitarrenklängen und guter Laune trotzten sie dem Nieselregen und drehten unermüdlich ihre Runden um den See. Youssif und Fatema aus Libyen waren erstaunt darüber, was es in der Nähe ihres Studienortes alles zu entdecken gibt. "Bei schönem Wetter sind wir bestimmt noch mal hier", erzählten die beiden Geschwister. Auch wenn das Ziel knapp verfehlt wurde (99 km fehlten), hatten die Studierenden aus Indonesien, China, Marokko, Nepal und den anderen Ländern viel Spaß beim Frühjahrslauf und er wird ihnen noch lange in Erinnerung bleiben. Er hat nicht nur die internationalen Studierenden noch enger zusammengeschmiedet sondern auch die schon sehr lange bestehende enge Zusammenarbeit mit der Abt. Leichtathletik/ Breitensport des CFC Germania 03 verstärkt. Wir freuen uns schon auf den City-Lauf am 8. Mai und auf den 25. Partnerstädtelauf, an dem Farjad, Olena, Volodymyr und Ali teilnehmen werden.

Im Namen aller Studenten

Ali Muhammad aus Pakistan

 

 

#25

Anne (Donnerstag, 19 März 2015 11:16)

 

zu unserer Wanderung am 21.02.15:

 

"Wer sich mit schweren Sorgen plagt,

an wessen Herz ein Kummer nagt,

und wer sich krank und elend glaubt,

und wem die Seele eingestaubt:

der nehme seinen Wanderstab

und geh' die Welt bergauf, bergab!

 

"Wandern heißt auf eigenen Füßen gehen,

um mit eigenen Augen zu sehen,

mit eigenen Ohren zu hören......"

 

...und das haben wir getan, auch wenn leider einige Wanderfreunde verhindert waren, neue dazugestoßen sind, es war wieder eine schöne, interessante Wanderung. Eine gute Vorbereitung von Peter, Basti und Fred - danke schön - und ich freue mich schon auf die nächste Tour.

"Hinaus! hinaus aus deinem Nest!

Das Wandern ist das Allerbest'!"

 

 

#24

Hahn,Stephan (Montag, 23 Februar 2015 18:37)

 

Hallo Wanderfreunde!

Auch wenn wir nur 9 Teilnehmer waren,diese Wanderung war wieder ein Erlebnis!!

Vielen Dank an Fred,Peter und Bastian für Festlegung der Strecke von Ochsenkopf

über Gniest nach Lubast (Mittagessen) und zurück zu Ochsenkopf,wo wir 10m Apfel-

strudel uns haben schmecken lassen.Ich freue mich schon auf die nächste Wande-

rung!

 

 

#23

Peter (Montag, 23 Februar 2015 16:58)

 

Gut organisiert ist halb gewandert!! trotz einiger persönlich bedingter Ausfälle nahmen am 21.02.2015 9 Wanderfreunde die zuvor abgesteckte Route durch die Dübener Heide über ca.15Km unter die Schuhe. Vom Wanderparkplatz Ochsenkopf gestartet führte der Weg zunächst zum Örtchen Gniest, ein typisches Heidedorf mit einem zentral gelegenen Rastplatz, wie geschaffen für eine erste Rast. War dieser Teil des Weges noch teilweise asphaltiert ging es von jetzt an auf gut gekennzeichneten Waldwegen zum geplanten Mittagstisch ins Heidehotel nach Lubast. Direkt an der Bundesstraße 107 gelegen ist davon in den Gasträumen nicht zu merken, gute Bedienung ausgezeichnetes Essen, ein Ort zum Verweilen den man nur empfehlen kann. Der Rückweg führte an einer Töpferei vorbei, der Betreiber wurde rausgeklingelt, nach einer kleiner Einführung hatte es sich auch für ihn gelohnt, einige Kleinigkeiten hat er direkt verkauft, andere wurden für einen späteren Einkauf abgesprochen. Danach wurde das letzte Stück der Strecke in Angriff genommen, Nachdem wir bis dahin hervorragendes Wanderwetter hatten, begann sich auf diesem letzten Teil der Strecke der Himmel einzutrüben.

Die letzten 500 Meter wurden wir dann doch noch etwas nass. Die Gewissheit in angenehmer Begleitung einen sehr schönen Tag verbracht zu haben und die Aussicht

auf von Fred zu Beginn der Wanderung bestellten frischen Apfelstrudel im Waldhotel

am Ochsenkopf konnte auch der Regen die gute Stimmung nicht trüben. Zurück am

Ausgangspunkt in Köthen waren sich alle einig an dieser Tradition fest zu halten. Ich auch.

 

 

#22

Bastian (Donnerstag, 20 November 2014 22:51)

 

So ,nun ist es soweit. Es wird mal wieder Bericht erstattet.Wobei man dazu sagen muss,das Einiges schon etwas länger zurück liegt. Unsere letzte Wanderung von Thale über die Rosstrappe durch das Bodetal zurück nach Thale führte durch grandioser Natur auch manchmal etwas abseits der geplanten Route. Doch Dank des perfekten Wanderwetters spielte dies keine große Rolle und man konnte so einige tolle Photomotive entdecken. Auch musste man den weiblichen Teilnehmern große Achtung schenken,da der Weg teilweise eine recht beschwerliche Form angenommen hatte . Zu guter Letzt sind wir aber alle sehr zufrieden wieder in Thale angelandet und haben den Heimweg angetreten. Auf jeden Fall war es eine fantastische Wanderung !!!

Was auch wieder viel Spass gemacht hat,war der Start in die neue Winterlaufserie. Bei bestem Laufwetter wurde zwar nur ein kleinere Runde absolviert aber da man das Ganze locker angegangen war ,konnte man den Lauf sehr schön geniessen. Da freut man sich schon auf die Nächsten !!

 

 

#21

Georg (Montag, 20 Oktober 2014 18:59)

 

Souveräner Egbert Zabel

Am 19.10.2014 fand der 11. Magdeburger Marathon statt. Mit 6036 Startern gab es einen neuen Teilnehmerrekord. Den Marthon liefen etwa 400 Teilnehmer. Bei Egbert lief es bis 30 km sehr gut, dann hat es angefangen wehzutun. Die Ziel Zeit von 3 Stunden vor Augen, kämpfte sich Egbert entlang der Elbe und durch den Herrenkrug ins Ziel an den Messehallen. Mit einer Zeit von 2:59:07 h wurde Egbert 7. in der Gesamtwertung und Sieger in der AK 60. Seine erzielte Zeit bedeutet gleichzeitig neuen Kreisrekord in dieser Altersklasse.

 

 

#20

Anne (Montag, 20 Oktober 2014 14:13)

 

"Wenn man eine Reise macht wird man nie so wiederkommen, wie man losgefahren ist."

Das trifft auch auf unsere Wanderung zu.

Man hat ja im Vorfeld so gewisse Vorstellungen: Schönes Wetter...lockere Tour an der Bode...ordentliche Wanderwege....nette Gespräche untereinander...

Tja, nette Gespräche hatten wir,

bestes Wanderwetter hatten wir,

was die Wanderwege betraf- hatten wir die auch, aber leider stellenweise glatt und matschig ( wofür keiner etwas kann ) und manchmal eine fehlende Beschilderung.

So kam es dann auch, dass wir vom Wege ab kamen und der Vorschlag mit den...Kieselsteinen oder ....Brotkrumen zu spät kam.

Aber wie sagt Einstein:

Mitten in der Schwierigkeit liegt die Gelegenheit.

Meine Bewunderung für die Leistung jedes Einzelnen und die gegenseitige Unterstützung während des Marsches.

Vielen Dank auch an die " Neuzugänge ", die sich nahtlos in unsere Wandergruppe eingefügt haben. Es war schön , denn jeder hat seinen Beitrag geleistet, dass es eine gelungene Wanderung geworden ist.

Hier noch ein Spruch zum Schluß:

Das Glück des Lebens besteht nicht darin, wenig oder keine Schwierigkeiten zu haben, sondern sie alle siegreich und glorreich zu überwinden.

 

 

#19

Peter (Montag, 20 Oktober 2014)

 

Für den gelungenen Wandertag möchte ich mich recht herzlich bei den Organisatoren Fred und Stephan bedanken, auch wenn ich mehrfach etwas ungehalten wegen der schlammigen Wegstrecken war, empfand ich den Tag als rund um gelungen. Meine Bewunderung gilt Karin die mit Bravour den doch sehr schwierigen und anstrengenden Weg entlang der Bode meisterte.

 

 

#18

Abteilungsleitung (Sonntag, 19 Oktober 2014 18:43)

 

Hallo Birgit !

Gratulation zu Deinem ersten Halbmarathonlauf. Wir wußten es alle, bei Deiner kontinulier-

lichen Trainingsarbeit schaffst Du Dein gestztes Ziel. Jahrelange Trainingsvorbereitung

und die Zeit von 2:14:20 h, einfacht toll. Mach weiter so!

 

 

#17

Mitwanderer (Sonntag, 19 Oktober 2014 18:13)

 

Auch bei dieser Wanderung hatte es uns der Nationalpark "Harz" mit seinen Sehenswürdigkeiten und herrlichem Wanderwetter überrascht. Ab Thale ging es mit dem Sessellift zum 454 m Hohen Bergplateau, wo unsere Wanderführer die Wanderrichtung festlegten. Fred und Stephan führten uns durch den schönen Harz wo wir als erstes Ziel, das wildromantische Bodetal mit den Felsformationen von 200 m Höhe, beobachtet haben. Die Wanderroute beeindruckte uns so sehr, das wir ungewollt Mitten durch den Nationalpark, neue Wege erkundeten. Dies gab den besonderen Reiz der Wanderung, der wohl bei jedem Teilnehmer in Erinnerung bleibt.

Besonders beeindruckte uns das Bodetal mit den hohen Granitklippen und den ständigen Auf- und Abstiegen. Nach 22,1 km erreichten wir wieder Thale.

Auch diese Wanderung hat viel Spaß gemacht und möchten uns besonders bei Anne(Verpflegung) und bei Fred und Peter für die (Getränke) bedanken.

 

 

#16

Anne (Dienstag, 01 Juli 2014 13:54)

 

Partnerstädtelauf Köthen- Döhren

Na ja, ich kann`s ja mal versuchen, habe ich gedacht.

Sonst laufe ich immer nur so für mich 1 x die Woche, aber da Fred sowieso einen Läufertransport übernehmen wollte, bin ich also auch um 3.30 Uhr aufgestanden. Um 5.00 Uhr sollte es pünktlich vor dem Rathaus losgehen in Begleitung des MDR-Teams...und es begann auch für alle gemeinsam mit den Schlägen der Rathausuhr.

Erster Einstieg in die Autos in den Geuzer Kurven, Basti und Flori waren die ersten Läufer.

genauen Streckenverlauf brauchte ich nicht zu kennen, da Heiko in unserem Auto die "Scout- Funktion " übernommen hatte. So konnten Niko und ich uns entspannt zurücklegen, bis wir dann vor Nienburg zum Einsatz kamen.

Es war schon ungewohnt, von einem Fahrzeug mit Musik verfolgt zu werden, was ja doch einen gewissen Druck auf mich ausübte. Der Staffelstab wurde dem nächsten Team übergeben und wir dann wieder rein ins "Fred-Mobil".

Dann erfolgten die Wechsel der anderen Läufer. Wir hatten beschlossen, öfters mal zu halten, um die anderen anzufeuern. Das klappte zu fortgeschrittener Stunde immer besser, da unsere "Step by Step" –Mädels voll gut drauf waren, die Trommeln bearbeiteten und den „Schlachtruf“ – Heiko…..für Köthen… - auf die jeweiligen Starter anpassten.

Eine tolle Stimmung an der Strecke, bestes Laufwetter ( manchmal etwas zu schwül ), ein gelungener Abschluss in Döhren, bei dem wir noch das schöne Programm der Mädels sehen konnten, die trotz der Läufe total fit für unsere Unterhaltung gesorgt haben.

Es war schön mit Euch, danke.

Mein Motto:

Wenn Du immer nur das tust, was Du schon kennst, wirst Du nie das erleben, was Du schon immer wolltest.

 

Anne

 

 

#15

Jeannette und Heiko (Dienstag, 11 März 2014 14:45)

 

Die Wanderung letztes Wochenende war mal was ganz anders. Nicht weit weg oder in die Berge sondern zu Hause vor unserer Haustür. Mit Herz für Fauna und Flora konnte man so manches entdecken. Wirklich ein sehr gelungener Tag, der durch die im Anschluß köstliche und liebevolle Bewirtung bei Anne und Fred seinen Ausklang fand. Vielen herzlichen Dank. Bis zum nächsten Mal Jeannette und Heiko

 

 

#14

Bastian (Montag, 10 März 2014 19:44)

 

Die Wanderung letztes Wochenende war mit einer der Schönsten,die Wir bis dato durchgeführt hatten. Bei bestem Wanderwetter und immer entlang der Ziethe konnte man den Einzug des Frühlings in der Natur beobachten . Die Strecke war nicht sonderlich beschwerlich und wurde von allen Teilnehmern locker ,leicht und lässig zurück gelegt. Wieder zurück am Ausgangsort, zur besten Mittagszeit,wurde von Anne und Fred eine Brotzeit serviert, jene welche den Gaststätten im Umkreis locker das Wasser reichen konnte. Vielen herzlichsten Dank nochmals dafür und man ist schon gespannt ,wann und wo die nächste Wanderung stattfinden wird.

Auf ein Neues Bastian

 

 

#13

Hahn (Sonntag, 09 März 2014 12:41)

 

Stephan

(Sonntag, 09. 03. 14)

Hallo Wanderfreunde!

Unsere Wanderung gestern war ein voller Erfolg.Ich als Ur-Sachse habe so wieder ein

neues Stueck von Koethen und Umgebung kennen gelernt.Mein Dank an Anne und Fred

für die gute Organisation sowie das originelle Mittagessen.Ich denke wir sollten mit der

nächsten Wanderung nicht zu lange warten,es ist immer ein schönes Erlebnis.

Tschüß sagt ein Wanderhungriger

 

 

#12

Anne (Freitag, 15 November 2013 10:07)

 

Nun muss ich mich doch mal zu Wort melden. Keiner sagt, wie toll es war!

Der Brauerei-Crosslauf hat mir persönlich und auch unserer Enkeltocher sehr gut gefallen. Es war vor allem der, trotz strömendem Regen, sehr guten Vorbereitung dieses neuen Highlights zu verdanken, dass alle ihren Spaß und ihre Herausforderung hatten. Man konnte beim Massenstart oder im Teamlauf starten, was auch viele taten.

Die Strecke hätte ich mir nie so vorgestellt, sie war anstrengend und abwechslungsreich und hat vor allem Spaß gemacht. Die Auswertung unter dem schützenden Dach mit anschließender Siegerehrung und schönen brauereitypischen Preisen lud viele ein, noch ein Abschlußbierchen zu trinken.

Wir freuen uns auf den 2. Crosslauf, egal wie das Wetter wird, denn bei schönem Wetter kann ja jeder laufen...oder?.

 

 

#11

CFC Germania 03, Abt LA/BS (Freitag, 04 Oktober 2013 19:16)

 

Nachricht für Mitlaeufer:

Die Abt hat neben der Lauforganisation auch Fotos gemacht und diese teilweise bei den Ergebnissen eingestellt. Videos haben wir selbst nicht gemacht und somit auch nicht einstellen können. Auf Grund der mangelnden Resonanz an Zuschauern/Publikum auf dem Marktplatz um 20.00 Uhr zum geplanten Beginn ( noch bis 20.45 Uhr abgewartet) hat sich das Team, das die "Party" organisiert hat, entschieden, diese ausfallen zu lassen.

 

 

#10

Mitlaeufer (Montag, 23 September 2013 22:24)

 

Nur mal Frage, warum findet man nirgens wo Fotos oder Videos von der Veranstaltung und warum ist die am Abend geplante Party denn ausgefallen, der Regen hatte doch nachgelassen?

 

 

#9

Sebastian (Mittwoch, 18 September 2013 20:50)

 

1.Fall : Die wundervolle Harzwanderung bei fantastischen Wanderwetter. Trotz eines leichten Anstiegs zum Anfang war die Wanderung alles andere als anstrengend. Mit einigen Pausen versehen, konnte man die tolle Natur am Fusse des Brockens während der Wanderung geniessen. Auf jeden Fall war es eine grandiose Wanderung,die wir wiederholen sollten !!

2. Fall: Köthener Citylauf

Eine super Organisation nebst tollen Helfern ...da hat das Laufen riesen Spass gemacht,trotz alterwürdigem Kopfsteinpflaster. Nächstes Jahr auf ein Neues.!!!

3. Fall: Dessauer Citylauf

Nachdem ich am Freitag den Köthener Citylauf absolviert hatte und am Sonnabend noch einige Blasen in Edderitz geblubbert hatte ,kam ich am Sonntagmorgen ( und ich mir nochmals die Ergebnisse des Dessauer Citylaufes vom letzten Jahr angeschaut habe) um kurz vor 10 Uhr auf die wahnwitzig witzige Idee,am Dessauer Citylauf teil zunehmen. Bei der Nachmeldung musste ich feststellen,das ich nicht der Einzige war. Schon der Jedermannslauf war dermaßen voll,das Einem schwummerig werden konnte. Und so war es dann auch beim 10 km Lauf. Nach dem Start hatten meine Muskelchen einen Sitzstreik begonnen der sich dann aber im Laufe der Zeit auflöste. Und so kamm dann doch noch ein halbwegs anständiger Lauf zu Stande. Ich danke meinen Beinen für dieses hot Racing Wochenende. VG Basti

 

 

#8

Firmenläufer Buntlacke (Dienstag, 17 September 2013 14:16)

 

Citylauf 2013

Ja, es hat Spaß gemacht und wir waren dabei, das erste Mal überhaupt und gleich mit 2 Teams und das Tollste......wir haben gewonnen!

Ja, wir haben gewonnen...... Zwar nicht den ersten Platz, aber wir haben gewonnen an Erfahrung, Mut, Durchhaltewillen und Teamgeist.

Danke schön an die gute Organisation , die stimmige Zeitplanung, die schnelle aktuelle Auswertung und an alle freundlichen Helfer und Organisatoren der gelungenen Veranstaltung.

Mit uns könnt ihr rechnen zum Citylauf 2014

Viel Grüße vom Team 1+2 Buntlacke.

 

 

#7

Anne (Donnerstag, 15 August 2013 10:30)

 

Ja, die schöne Wanderung durch das Ilsetal

hat uns gefallen - allemal.

Das erste Stück ging nur bergauf-

die Plesseburg, wir freuten uns drauf.

Wir hatten zwar alle zu Trinken mit,

doch der Milchreis, der machte manchem Appetit.

Wir wurden vertröstet- das könnt ihr später noch essen,

doch den nächsten Halt konnte man vergessen.

Leider geschlossen...., weiter über Wurzeln und Stein

kehrten wir dann unterhalb des Ilsenstein ein.

Für die netten Gespräche den Männern ein großes Dankeschön-

ich werden jederzeit wieder gern mit euch wandern geh´n.

 

 

#6

F. Böttcher (Sonntag, 24 Februar 2013 13:54)

 

Am 23.03.2013 führte die Abteilung ihre erste Winterwanderung durch. Bei herrlichen Winterwetter (Schnee und Temperaturen unter 0°C) "stapften" wir, bei Drei Annen Hohne beginnend, in einem Rundkurs durch die Wälder im Harz. Nach 4 1/2 Stunden Anstrengung und einer zurückgelegten Strecke vom 10,5 km, bei stellenweise knietiefem Schnee, stärkten wir uns vor der Rückfahrt bei Kukki mit Erbsensuppe und Bockwurst.

Ein herzlicher Dank an alle Beteiligten, die sich anstandslos und mit hohem Einsatz durch den Schnee "wühlten".

Bei überwiegend positivem Resümee, werden wir weitere Wanderungen durch den schönen Harz anbieten.

 

 

#5

♥ Sarah 24 ♥ (Mittwoch, 28 November 2012 18:31)

 

Eure homepage ist wirklich klasse !Liebe Grüsse Sarah - würde mich über einen Pinboard Eintrag freuen :O)

 

 

#4

A.Fischer/V.Matthiä (Freitag, 06 Juli 2012 20:14)

 

Nun ist der 22.PSL schon Geschichte. Und wieder eine ganz tolle!!! Nach 18 bzw.20 Läufen als Fahrer/Betreuer wissen wir, wovon wir reden. Die gesamte Mannschaft, die angetreten ist, die 250 km von Köthen nach Lüneburg zu bewältigen, hat bestens harmoniert, das Wetter war mit den Organisatoren im Bunde und die Aufnahme in Lüneburg war wie immer sehr herzlich. Viele nette Geschichten werden uns vom 22. in bester Erinnerung bleiben unterstützt von vielen Fotos.

 

 

#3

Sebastian Kupijaj (Montag, 02 Juli 2012 19:14)

 

An alle Läuferinnen und Läufer sowie Fahrer/ -innen und Organisatoren des 2. Partnerstädtelaufes Köthen - Lüneburg

Ich bedanke mich noch mal recht herzlichst,das ich ein Teil dieser ausserordentlich duften Truppe sein durfte. Und ich sage jetzt schon mal,das ich nächstes Jahr voll dabei bin.Die Köthener Läufer beeindruckten mich schwer aber auch die Lüneburger Läufer fand ich einsame Klasse. Ihr seit absolut TOP !!! LG Bastian

 

 

#2

SEK an der Rüsternbreite (Montag, 11 Juni 2012 11:29)

 

Am 16.05.2012 fand im Stadion an der Rüsternbreite unser alljährliches Schulsportfest statt. Wir Lehrer/-innen und Schüler/-innen möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den fleißigen Helfern bedanken, die durch ihr kurzfristiges Aushelfen

als Kampfrichter zum guten Gelingen beigetragen haben. Wir wünschen weiterhin viel Freude und Erfolg bei eurer Arbeit im Verein.

Mit freundlichen Grüßen

Katrin Schneider

 

 

#1

Coach (Dienstag, 15 Mai 2012 14:13)

 

Die Jungs und der Verein FV Merzien möchten sich ebenfalls bei den Organisatoren des 7. City Laufes bedanken, uns hat es gefallen, ihr habt euch sehr viel Mühe gegeben, wir kommen nächstes Jahr wieder! Viel Erfolg weiterhin, bei allem was ihr macht!!

 

Im Namen der Abteilung Leichtathletik/Breitensport möchte ich mich ganz herzlich bei den zahlreichen Helfern im Organisationsbüro, bei den Helfern auf der Strecke, bei den Helfern die alles aufgebaut und abgebaut haben und bei den Damen die zuständig für die Verpflegung waren, bedanken!

 

Auch die Sprecher und die Zeitmesstechnik konnten alles gut über die Bühne bringen.

 

Auch gilt an dieser Stelle ein besonderer Dank an Georg Grohmann und unsere Sponsoren, da ohne sie diese Veranstaltung nicht stattgefunden hätte!

 

Das war ein prima Zusammenspiel!

 

MfG Marleen Wallek