7. Berliner Mauerweglauf 2018

CFC Germania 03 Köthen / Anhalt

Abt. Leichtathletik / Breitensport

Mauerweg-Läufe der Jahre

11./12.08.2018 - 7. Berliner Mauerweglauf

Nach erfolgreicher Teilnahme 2016 und 2017 werden einige Läufer aus dem Altkreis Köthen und Umgebung auch beim diesjährigen 7. Berliner Mauerweglauf am 11./12. August 2018 teilnehmen. Die organisatorische Absicherung erfolgt über die Laufgruppe des CFC Germania 03. Die gemeldeten Teilnehmer trainieren intensiv, oftmals auch in Laufgruppen für diesen Höhepunkt um die 161 km erfolgreich zu meistern.

 

2018 starteten wir mit einer 4er Mannschaft „Die Heissen Sohlen“ und einer 10+ Mannschaft "Die Köthener Bachstelzen".

 

In diesem Jahr wird die Strecke von 100 Meilen, also 161,38 km , wieder im Uhrzeigersinn gelaufen. Ein Richtungswechsel erfolgt hier jährlich.

 

Plan der Laufstrecke mit Verpflegungspunkte , siehe rechts.

An den Start gehen in diesem Jahr:

 

4er Mannschaft "Die Heissen Sohlen": 1. Florian Hoffmann, 2. Johannes Pick, 3. Egbert Zabel, 4. Steve Erling

 

10+ Mannschaft "Die Köthener Bachstelzen": 1. Dirk Heuberger, 2. Volker Sieg, 3. Jacob Noack, 4. Carolin Göbel, 5. Jan Grohmann, 6. Silke Heinrich, 7. Ines Szymanek, 8. Birgit Ebert, 9. Gabi Patrunky, 10. Andreas Patrunky

 

2er Mannschaft "Die 2-Takter" vom MC-Köthen: 1. Dirk Herrmann, 2. Sebastian Schwab

 

Ines schrieb zum Lauf:

Zum dritten Mal in Folge nahm unser Verein am Mauerwegelauf teil und dieses Mal sogar mit 3 Staffeln. Dirk Hermann und Sebastian Schwab (beide MC Köthen) wagten sich an die Strecke als 2er Team und schafften es sogar in einer super Zeit unter die ersten 10 Zweierstaffeln zu kommen.

In der 4er Staffel gab es noch kurzfristig eine Veränderung ,Egbert sprang spontan für den einen Verletzten ein und alle 4 schafften einen tollen 5. Platz .

Unsere 10er Staffel hatte nur das Mindestmaß an 10 Startern während es bei anderen Mannschaften bis zu 24 Läufern gab .Trotzdem konnten wir von 32 Staffeln Platz 10 erkämpfen und liefen die letzte Runde im Stadion gemeinsam ein.

Der Lauf war wieder bestens organisiert, dank an alle vielen fleißigen Helfer an der Strecke, es ist immer wieder erfrischend wie angefeuert und unterstützt wird. Grosses Glück hatten wir mit dem Wetter, war es an dem Tag nicht so heiß wie in den Wochen zuvor.