Geschichte

CFC Germania 03 Köthen / Anhalt

Abt. Leichtathletik / Breitensport

Zur Geschichte des Köthener Citylaufes

 

 

Die Idee in Köthen einen Citylauf durchzuführen kam vom damaligen Brauereichef Günter Kretschmann. Er suchte einen Leichtathletikverein der diese Veranstaltung organisieren kann. Er kam mit dem damaligen Chef des FSV Köthen Georg Grohmann zusammen und beide koordinierten mit Unterstützung vieler Sponsoren den ersten Köthener Citylauf. Günter Kretschmann konnte für die ersten Jahre des Köthener Citylaufes den Olympiasieger im Marathonlauf Waldemar Cierpinski als aktiven Teilnehmer gewinnen.

Bei strahlendem Sonnenschein fiel am 12. Mai 2006 um 16.00 Uhr der erste Startschluss für ein großes Laufevent in der Köthener Innenstadt. Starke Teilnehmerfelder weckten das Laufinteresse für groß und klein. Ob Bambini-, Kinder-, Jugend- und Firmenläufe; das Interesse an diesem Volkslauf für Jung und Alt erfreut sich großer Beliebtheit.

Da sich der FSV Köthen als Veranstalter 2011 zurück zog wurde von der neugegründeten Abteilung Leichtathletik/Breitensport des CFC Germania 03 diese Veranstaltung weitergeführt. Ausschlaggebend zur Weiterführung war die gute Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund Anhalt-Bitterfeld, der Kreissparkasse-Anhalt Bitterfeld, der Köthener Brauerei, den vielen anderen Sponsoren, dem Landes Studienkolleg, der Köthener Sportvereine, dem Ludwigsgymnasium und der Köthener Stadtverwaltung. Die Abteilung des CFC Germania 03 versucht für alle Teilnehmer eine niveauvolle Laufveranstaltung über die Landesgrenzen hinaus anzubieten.

Der leistungsstarke Köthener Citylauf wurde erstmals 2015 auch als Wertungslauf in Sachsen-Anhalt im Novo Nordisk Landescup der Volkssportläufer gewertet.

Jährlich beteiligen sich ca. 500 Läufer an den ausgeschriebenen Wettbewerben. Selbst beim ersten Startschuss sah man es den Bambinis an, wie sie sich nach dem Zieleinlauf über die Medaille und Urkunde freuen. Im Kinder und Jugendbereich wetteifern die Teilnehmer aus den Schulen und Vereinen um die besten Plätze. Bei den Pokalläufen hat sich der Firmenlauf zur großen Beliebtheit entwickelt.

Oftmals hat man sich in monatelanger Vorbereitung für diesen Höhepunkt in Schwung gebracht. Viele Firmen und das Landesstudienkolleg beweisen in diesem Lauf die eigentliche Teamarbeit auf dem Köthener Kopfsteinpflaster.

Nach dem erhalt der Urkunden, Medaillien und Pokalen vereinen sich die Teilnehmer bei einem herrlichen Köthener Bier auf dem Marktplatz und diskutieren in angenehmer Atmosphäre über den persönlichen Laufeinsatz.

Die Abteilung Leichtathletik/Breitensport des CFC Germania 03 hofft auch in den kommenden Jahren auf die Unterstützung der Sponsoren und den vielen ehrenamtlichen Helfern um diese Veranstaltung weiter am Leben zu erhalten.