Edderitz 2013

CFC Germania 03 Köthen / Anhalt

Abt. Leichtathletik / Breitensport

14.04.2013 Frühjahrslauf im Seebad Eddritz

Mit dem "Frühjahrsauftakt für Laufen, Joggen, Walken und Wandern

des CFC Germania 03 entsteht ein Breitensportangebot für Jedermann

 

 

In der herrlichen Umgebung rund um das Edderitzer Seebad, hatte die Abteilung Leichtathletik/Breitensport nach dem Erfolg des letzten Jahres wieder zur sportlichen Betätigung für Jedermann, aufgerufen.

 

Das erklärte Ziel, „2013 Kilometer“ zu schaffen, ging in diesem Jahr nicht auf. Die witterungsbedingte Verschiebung des Laufes und die kühle Temperatur hielten einige Teilnehmer fern. Mit dem Erscheinen der ausländischen Studenten zeigte sich das Wetter von der besten Seite. Die 86 Studenten kommen aus Indonesien, Marokko, China, Brasilien, Weißrussland und brachten eine tolle Stimmung mit. Sie schafften mit ihrer Teilnahme einen sehr großen Anteil der absolvierten Kilometer.

 

Die meisten Kilometer lief der Dessauer Läufer Ekkerhard Pöhle mit 39 km der sich für den Supermarathon des Rennsteiglaufes vorbereitet. Auch Detlef Rohde aus Thurau nutze die Gelegenheit zur Vorbereitung auf seinen sechsten Supermarathon und lief 24 km. Einige Läufer hatten bereits am Vortag bzw. am Vormittag Wettkämpfe bestritten.

 

Egbert Zabel nutzte die Gelegenheit um sich einige Runden locker zu Laufen, da er am Tag vorher Landesmeister im 10 km Straßenlauf der AK 60 wurde. Auch unser Vereinsmitglied Sebastian Kupijai nutzte die Gelegenheit und lief sich mit 18 km vom Wettkampf am Vortag aus, wo er in der Altersklasse M 35 in der Zeit von 40:29 min den Schritt auf das Siegerpodest schaffte und den 3. Platz bei den Landesmeisterschaften im 10 km Straßenlauf erkämpfte. Nach der Teilnahme am Vormittag in Halle beim Heidelauf nahmen die Akener Rudi Mehl und Frank Ulrich sowie der Köthener Sebastian Schwaab teil.

 

Die dritte Teilnahme an diesem Wochenende ließen sich Georg Sopart und Gertrud Sopart, die ältesten Teilnehmer mit 82 und 76 Jahren, nicht nehmen und drehten einige Runden. Mehrere Frauen konnten exakt 15 gelaufene Kilometer für sich verbuchen. Besonders Stolz war Samia Köhler mit 3 Jahren aus Gröbzig, das sie den einen Kilometer geschafft hatte und ihre Erinnerungsurkunde erhielt. Auch Thom Lindau bekam als einjähriger den Nachweis, dass er mit seinen Eltern die Einkilometer-Strecke absolvierte.

 

Die Athleten des Veranstalters nutzen einige Pausen und haben mit ihrem Laufeinsatz zur Addition der absolvierten Kilometer beigetragen. Sebastian, Frank, Birgit, Kerstin, Marleen, Lara, Karin, Horst, Marcus, Florian, Fred und Georg nutzten die Gelegenheit.

 

Auch der Präsident des Kreissportbundes Anhalt-Bitterfeld, Helmut Hartmann, und die Geschäftsführerin Heidrun Dörfler trugen sich in die Ergebnisliste ein.

 

Nach Beendigung der Veranstaltung hatten wir um 17.00 Uhr 1277 Kilometer im Protokoll verankert. Mit 186 Teilnehmern hatten wir 88 Teilnehmer in diesem Jahr weniger.

 

Fazit: Trotz des verfehlten Zieles war es eine gut organisierte und gelungene Veranstaltung.

 

Besonderen Dank an alle Helfer, die mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit vor, während und nach der Veranstaltung immer alles sehr gut gemeistert haben.

 

Vielen Dank an:

 

Kerstin, Marleen, Birgit, Sabine, Lara, Rommy, Simone, Antje, Gundel, Benjamin, Fred-Peter, Frank, Stephan, Familie Stoichev, Manfred, Fred und Georg.

Ein recht herzlichen Dank an unsere Freunde vom "Köthener Fotozirkel" für die fotografische Begleitung unseres Laufes.

 

Wir hoffen auch auf Eure Unterstützung beim 8. Köthener Citylauf.